Weingut Frick - Durchgegorene Weine aus dem Markgräflerland

Unsere Weine

Liebe Kunden und Freunde unserer Weine,

wie könnte man unsere Weine beschreiben hier ein kleiner Fragenkatalog
an den Winzer Bernhard Frickbetreff Bester Kellermeister in Baden

1. Was macht für Sie den Beruf des Kellermeisters so besonders?
Die Möglichkeit, aus selbsterzeugten, qualitativ hochwertigen Trauben Produkte zu kreieren, die vielen Genießern schöne Stunden bereiten und deren Lebensqualität steigern kann.

2. Beschreiben Sie Ihre Beweggründe, diesen Beruf auszuüben?
Der Umgang mit einem interessanten und vielfältigen Naturprodukt
ist auf jeden Fall ein wichtiger Punkt.

3. Was haben Sie für eine Ausbildung (auch Auslandserfahrung)?
Winzerlehre, Staatl. Gepr. Weinbautechniker für Weinbau und Kellerwirtschaft (Weinsberg), aktuelle Fortbildungskurse etc.

4. Was ist Ihre Philosophie, Ihr Ziel oder kellerwirtschaftlicher Grundsatz?
Durch eine schonende Vinifizierung die Typik der jeweiligen Sorten zu erhalten.

5. Was ist das Spannendste in Ihrem Arbeitsalltag?
Die jeweils jahrgangsabhängige Entwicklung der Weine von der Traube bis zum trinkfertigen Wein.

6. Beschreiben Sie die Besonderheiten der Weine in Ihrem Betrieb.
Weißweine mit feinnerviger Fruchtaromatik aber auch teils ausgeprägter Mineralität.
Rotweine vinifiziert durch traditionelle Maischegärung und langes Holzfasslager.
Sekte mit langem Hefelager.

7. Welches sind die außergewöhnlichen Herausforderungen in Ihrem Beruf?
Ein wohlschmeckendes und bekömmliches Getränk herzustellen,
das die Herzen und Zungen der Weingenießer erfreut.

8. Auf welchen Weinjahrgang waren Sie in Ihrer beruflichen Ära besonders stolz?
1999. In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal einen tollen Eiswein gelesen.

9. Haben Sie einen Lieblingswein?
Wenn ja, welchen und welches Gericht würden Sie dazu empfehlen?
Nobling Spätlese zum geschmorten Tintenfisch (Pulpo).

10. Mit welchem Wein würden Sie ein besonderes Ereignis feiern?
2012er Nobling Winzersekt brut nature.

11. Welches ist der interessanteste Wein, den Sie je verkostet haben?
Ein 1966er roter Bourgogne, getrunken im Jahr 2010.

Dieser bestach trotz hohen Alters durch seine feine Jugendlichkeit.

12. Was machen Sie in Ihrer Freizeit? Gibt es weitere Leidenschaften?

Ich bin ein professioneller Hobbykoch und koche gerne für Familie und Freunde.
Eine weitere Leidenschaft ist das Züchten und Kultivieren von alten, aromatischen Tomatensorten.

Schade, daß man Wein nicht streicheln kann.- Kurt Tucholsky (1890-1935)

Weingut Frick

Bernhard & Heike Frick
Im Freihof 9
D-79589 Binzen
tel. +49 76 21 – 6 56 10